Gesundheit

Liebe Beauceronfreunde!

Der Beauceron zählt zum Glück zu den robusten und noch gesunden Hunderassen und für eine großen Hund hat er eine recht hohe Lebenserwartung von guten 12 Jahren, wobei ich persönlich in den letzten Jahren zu meiner Freude feststellen konnte, dass die Tendenz sogar noch nach oben geht. Ich kenne mittlerweile einige, die 13, 14 oder sogar 15 Jahre alt geworden sind und das ist, wie ich finde, sehr erfreulich.

Bei großen Hunderassen spielt natürlich das Thema HD eine große Rolle. Zu diesem Thema habe ich für unser CJ des cfh e. V. einen Artikel verfasst, den ich meinen Welpeninteressenten und anderen Beauceronfreunden natürlich nicht vorenthalten möchte. Deshalb gibt es meinen Artikel für alle Interessierten hier zum nachlesen:

HD
BerichtHDHomepage.pdf
PDF-Dokument [282.5 KB]

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute zum Thema Gesundheit noch eine andere Erkrankung aufgreifen:

Ektopischer Ureter

Ektopischer Ureter (eU) ist eine Erkrankung des Harnsystems, die bei großen Rasse vorkommt, bislang beim Beauceron allerdings sehr sehr selten bis gar nicht in Erscheinung getreten ist. Leider gab es sowohl im letzten Jahr als auch dieses Jahr bei den Beaucerons Welpen mit eU. Der genaue Erbgang ist leider noch nicht erforscht, aber es laufen bereits Studien und Untersuchungen, die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Bis die Forschung aber soweit ist, dass es einen Gentest zur Erkennung der Erkrankung gibt, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. Allerdings können wir auch jetzt schon etwas dagegen tun, damit diese Erkrankung nicht zu einem Problem bei unseren Beaucerons wird. Mittels einer speziellen Ultraschalluntersuchung kann man offensichtliche Fehlbildungen der Harnorgane erkennen und dementsprechend diese Hunde dann mit gesundem Menschenverstand auch nicht mehr in der Zucht einsetzen. Damit können wir auf alle Fälle das Risiko einer eventuellen Weitervererbung deutlich verringern und das ist in meinen Augen schon mal ein Schritt in die richtige Richtung zur Gesunderhaltung unserer Rasse! Genauere Informatione zur Erkrankung gibt es auch in meinem Bericht, den ich für das CJ des cfh e. V. geschrieben habe:

Ektopischer Ureter
BerichteUHomepage.pdf
PDF-Dokument [424.7 KB]

Selbstverständlich ist meine Zuchthündin POLLY bereits mittels Dopplerultraschall untersucht und bei ihr besteht kein Anhalt auf eU! Für mich kommt auch nur ein "geschallter" und "eU - freier" Rüde als Deckpartner für meine Hündin in Frage! Wer gerne noch mehr Informationen zum Thema lesen möchte, ich habe im www eine sehr interessante Doktorarbeit einer Schweizer Tierärztin gefunden, die zwar nicht über unsere Rasse ihre Studie betrieben hat, aber sehr deutlich aufzeigt, welch ein Problem diese Erkrankung werden kann. Hier der Link zu ihrer Doktorarbeit  und ihrem Artikel

Gerne stehe ich für weitere Fragen zum Thema eU ebenfalls zur Verfügung!